• Home
  • FR/BE Kutu-Tag Romont

Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

FR/BE Kutu-Tag Romont

Share

Podestplatz für Silas Fricker an den Freiburgisch-Bernischen Kunstturnertagen in Romont

Mit nur gerade 0.3 Punkten Rückstand auf den Sieger erreicht Silas Fricker (Biberist aktiv) mit 83.875 Punkten an dem für die nationalen Kaderqualifikation zählenden Kunstturnwettkampf in der Kategorie P 1 den ausgezeichneten 2. Platz.


Ebenfalls in ausgezeichnete Position für die in vierzehn Tagen stattfindende Schweizer Juniiorenmeisterschaften  brachten sich Ian Staubitzer (TV Inkwil) mit dem 6.  (81.350 Punkten) und Yanik Sulc (Biberist aktiv) mit dem 13. Rang (79.250 Punkten) unter 95 Turnern. Nicht auf Touren kam Kayra Ersöz (TV Kirchberg) im 32. Rang mit einer unbefriedigenden Pauschenübung und  Noe Blaser  (TV Bellach).

Erfreulich erturnte  Jamiro Strähl (KV Solothurn) in der Kategorie P2 im 23. Rang eine Auszeichnung. Knapp dahinter folgten Silas Ambühl (TV Wolfwil) im 25. und Andreas Hofer (Biberist aktiv) im 26. Rang.
Mit dem 16. Rang und 64.425 Punkten verpasste Alesssandro Signoroni (TV Bellach) die angestrebte Auszeichnung in der Kategorie P3 ganz knapp. Nicht nach Wunsch lief es Maurice Stüdeli (TV Bellach) im 17. Rang. Er kam an diesem Wettkampf mit den Ringen gar nicht zurecht.
Sven Müller (TV Wolfwil) der Dominator der bisherigen regionalen Wettkämpfen in der Kategorie P4, musste sich insbesondere von den starken Zürchern geschlagen geben. Er wurde mit rund 15 Punkten Rückstand auf den Sieger 10.

Erfreulich kämpfte Jasha Halbenleib (KV Solothurn) in der Kategorie P5. Trotz Sturz am Pauschen wurde er mit 69.000 Punkten 11.  Joel Skrotzki (TV Selzach) patzerte am Boden und Pauschen. Damit reichte es mit dem 16. Rang und 60.700 Punkten noch knapp für die Auszeichnung.

In der höchsten Kategorie, dem P6, verpasste Tobias Stöckli (TV Aeschi) mit einem Sturz am Reck und einer nicht perfekten Bodenübung eine Spitzenplatzierung. Immerhin darf er aber mit dem 10. Rang und 75.350 Punkten zufrieden sein und sich Hoffnungen auf die eine oder andere Medaille an den Schweizer Juniorenmeisterschaften machen. Ebenfalls erfreulich ist der 11. Rang von Lucas Hilten (TV Subingen), welcher sich nur gerade 0.2 Punkten von seinem Teamkameraden geschlagen geben musste. Nicht am Start waren die restlichen P6-Athleten, welche sich für einen Qualifikationswettkampf für die Universiade 2015 vorbereiten.
Auch wenn sich der Cheftrainer Thomas Stüdeli den einen oder anderen Patzer weniger gewünscht hat, ist er zuversichtlich für die kommende SJM: „Wenn die Athleten einen guten Tag erwischen sollte der eine oder andere Spitzenplatz möglich sein“.

pdf  Rangliste FR Kutu Tag 2015

Drucken E-Mail