SMJ2019 Zuchwil
  • Home
  • Schweizer Meisterschaften Junioren 2018

Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

Schweizer Meisterschaften Junioren 2018

Share

Silas Fricker wird Vize-Schweizermeister im Programm 4

phoca thumb l 2018 smj mm 46

An den Schweizermeisterschaften der Junioren in Brugg kämpften die Besten Nachwuchsturner der Schweiz um Medaillen und Diplome. Silas Fricker lässt sich zum Vize-Schweizermeister im Programm 4 küren. Noah Bitterli, Emanuele Maier und Timi Bühlmann bringen Diplome mit nach Solothurn.

Silas Fricker (Biberist aktiv) startete schlecht in den Wettkampf. An den Ringen ist er auf Kurs, bis er nach einer schönen Felge zum Handstand auf die falsche Seite fällt. Er gibt nicht auf und holte gleich am Sprung mit der Tageshöchstnote den Rückstand auf. Am Boden spickt er dann nach einem hohen Doppelsalto von der Bodenfläche. Am Schlussgerät, dem Pferdpauschen, gibt er nochmals alles und holt auch die wertvollen Bonuspunkte bei der Zusatzübung. Am Ende reichte es leider knapp nicht ganz nach Oben.

Im Programm 6 ging Noah Bitterli (TV Oberbuchsiten) an den Start. Er hat sich am Pferd ins Finale geturnt, wo er mit dem Diplom ausgezeichnet wurde. Im Finale stürzte er leider und verpasste deshalb das Podest oder vielleicht sogar den Sieg. Abgesehen vom Sturz, liess Noah den Kampfrichtern mit seiner sauberen Haltung wenig Spielraum für Abzüge. Am Vortag verpasste er das Diplom hauchdünn im Mehrkampf. An seinem besten Gerät dem Barren musste er einen ärgerlichen Sturz in Kauf nehmen. An den Ringen und am Reck verpasste er den Final jeweils um Haaresbreite.

Jeweils acht Turner dürfen ein Diplom in Empfang nehmen. Emanuele Maier (Kaufleute Solothurn) holte sich im P1 noch das Letzte, während Jan Guggisberg (TV Inkwil) wenig fehlte, um die Plätze der Besten Acht zu erreichen. Mit Teamkollege Roman Tosato (TV Subingen) belegten sie in der Mannschaftswertung den fünften Rang, es wäre jedoch mit etwas Glück sogar Silber drin gelegen. Die Plätze zwei bis fünf trennen nämlich nur gerade drei Zehntelspunkte.

Für ein weiteres Diplom sorgte Timi Bühlmann (TV Ebikon). Trotz des siebten Ranges wäre auch für ihn sogar eine Medaille im Bereich des Möglichen gewesen. Er stütze leider bei der Zusatzübung am Pferd, was in den unteren Programmen wettkampfentscheidend sein kann.

Rangliste: Solothurner, Original
Fotos: klick
- Fotografen: Marco Mosimann und Thomas Huwyler

Drucken E-Mail