• Home
  • Memorial Gander 2016

Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

Memorial Gander 2016

Share
Benjamin Gischard mit einem Weltklasse Sprung
2016 MemorialGander Jämi
In diesem Jahr stand schon die 33. Ausgabe des Memorial Gander an. Dieser jährlich stattfindende Wettkampf ist nach dem SwissCup der grösste internationale 
Kunstturnevent in der Schweiz. So starten auch einige Weltklasseturner an beiden Wettkämpfen. Für die Schweiz waren Marco Rizzo und Benjamin Gischard (TV Herzogenbuchsee) im Einsatz. Rizzo wurde Fünfter und platzierte sich knapp vor Gischard. Mit ein wenig mehr Wettkampfglück wäre ein Podestplatz für Benjamin in Reichweite gelegen.
Am Memorial Gander wird wie auch am SwissCup kein Sechskampf geturnt. Im Gegensatz zum SwissCup sind aber alle Turner am Memorial Gander wertungsmässig auf sich alleingestellt. Die Turner wählen vier Geräte, wovon die ersten drei alle bewältigen. Nur die besten sechs Turner nach drei Geräten dürfen das Vierte auch noch zeigen.

Benjamin entschied sich für die Geräte Boden, Pferd, Ringe und Sprung. Am Boden gelang ihm eine sensationelle Übung bis zur Schlussbahn, wo er bei der Dreifachschraube einen Sturz in Kauf nehmen musste. Ohne diesen Sturz wäre ihm die Höchstwertung an diesem Gerät sicher gewesen.

An den Ringen zeigte Benjamin eine saubere Vorstellung. An seinem zweiten Paradegerät, dem Sprung, gelang ihm eine fehlerfreie Leistung und konnte mit den drei Sprungfinalteilnehmern der Olympischen Spiele mithalten. Sackstark! Note 15.050! Nur Dragulescu, Verniaiev und Radivilov, also der Olympia-Vierte, -Fünfter und -Achter, erzielten ebenfalls eine Wertung über 15 Punkte.

Nach drei Geräten war Benjamin auf dem zweiten Zwischenrang und qualifizierte sich deshalb für den Finaldurchgang, indem sich Benjamin fürs Pferdpauschen entschied. Dort gelang ihm leider nicht alles nach Wunsch, weshalb er auf den sechsten Schlussrang abrutschte.

Gratulation Benjamin!

Youtube-Video (Quelle: Marcos Aurelio Gym):
Sprung:

Drucken E-Mail