• Home
  • Kunstturnertage Bern Freiburg

Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

Kunstturnertage Bern Freiburg

Share

Erfolgreiches Gastspiel der Solothurner in Utzenstorf
phoca thumb l img 20180421 152947

Als Gastturner nahmen die Solothurner an den Kunstturnertagen der Kantone Bern und Freiburg teil. Im P1 gingen gleich die ersten sieben Plätze auf das Solothurner Konto. Dazu kamen eine Goldmedaille im P4, eine Silbermedaille im P3 und zwei Bronzene im P2 und P4. Zudem holte jeder Solothurner Mehrkämpfer eine Auszeichnung.


Utzenstorf entschied sich die Wettkämpfe der Frauen und Männer parallel zu führen. Aufgrund der grossen Teilnehmerzahl war das Programm gedrängt. So wurden die Zuschauer jedoch abwechslungsreich unterhalten und blieben trotz des tollen Wetters zahlreich in der Turnhalle.

Die Turner der Programme 4, 5 und 6 gingen in einem gemeinsamen Wettkampf an den Start. In der höchsten Kategorie trat Noah Bitterli (TV Oberbuchsiten) an. Beim zweitletzten Gerät, dem Sprung, geriet er im Flug zu weit aus der Bahn und landete mit einem Fuss neben der Matte. Er hat auf das letzte Gerät verzichtet. Hoffentlich hat er sich keine schlimmere Verletzung zugezogen.

Alessandro Signoroni vom TV Bellach erturnte sich mit dem fünften Platz im P5 eine Auszeichnung. Sein Vereinskollege Maurice Stüdeli hat sich nach einer längeren Verletzungsphase spontan entschieden, mit einer Pferdübung Wettkampfluft zu schnappen.

Im P4 turnte Silas Fricker (Biberist aktiv) einen sehr guten Wettkampf. An jedem Gerät belohnten ihn die Kampfrichter mit der besten Note und folglich gewann er in dieser Kategorie klar. Ian Staubitzer (TV Inkwil) unterliefen ein paar Fehler und eine missratene Reckübung verhinderten ihm den Aufstieg auf Platz 2. Er wurde Dritter.

Im Programm 3 hat Janik Mann (TV Langendorf) leider knapp das Siegertreppchen verfehlt. An den Ringen musste er gegenüber seinem engsten Konkurrenten, dem Berner Naod Fikadu, zu viele Federn lassen. Am Sprung gelangen ihm seine zwei schwierigen Sprünge jedoch gut. Er hat als einziger die höchsten Anforderungen erfüllt. Mit dem vierten Rang wurde Justin Freiburghaus (TV Wolfwil) mit einer Auszeichnung belohnt.

Eine weitere Medaille für Solothurn hat sich Mark Lüthi vom STV Langendorf erturnt. Er wurde Dritter im starken Teilnehmerfeld des Programm 2.

Gleich sieben Solothurner wurden bei der Rangverkündigung im Programm 1 zuerst aufgerufen. Emanuele Maier, Jan Guggisberg und Roman Tosato haben zusammen das Podest gebildet. Auf sie folgten Nico Engel, Andrin Erdin, Aurele Rossier und Luan Mann. Unter den 71 Turnern fand man alle Solothurner im vorderen Drittel. Sirk Hebeisen, Timo Müller, Jamie De Pellegrin, Luca Sommer und Mirzali Gilgenözü wurde alle ausgezeichnet.

Alles in allem war es ein erfolgreicher Samstag für die Kunstturner des Kanton Solothurns. Die Wettkämpfe dauerten länger als gewöhnlich, da die Bodenfläche mit den Frauen im Reissverschlusssystem geteilt wurde. So mussten die Turner die Konzentration über längere Zeit hochhalten, was ihnen als Training für die kommenden Wettkämpfe sicher zu Gute kommt.

Ranglisten: Solothurner markiert, Original
Fotos: klick

Drucken E-Mail