• Home
  • Schweizer Junioren-Meisterschaften, Genf

Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

Schweizer Junioren-Meisterschaften, Genf

Share

"Silberige" Junioren Schweizer-Meisterschaften in Genf

An den Schweizer Junioren-Meisterschaften im Kunstturnen verteidigte Lukas Fischer seinen Titel erfolgreich. Erfreuliche Leistungen zeigten die Turner der Kantonalen Kunstturner-Vereinigung Solothurn und kehrten mit Medaillen aus der Westschweiz zurück.

Eine Klasse für sich an diesen Meisterschaften der Junioren war Titelverteidiger Lukas Fischer. Er verwies seine Teamkollegen aus der Schweizer EM-Mannschaft Silvan Honauer und Mirko Stillhart klar auf die nächsten Plätze. Dicht dahinter folgten gleich Simon Nützi und Philipp Friedli. „Mit den erreichten Resultaten sind wir zufrieden“ meinte Thomas Stüdeli, „trotzdem wäre mit etwas mehr Wettkampfglück mindestes ein Titel möglich gewesen.“ Wie Recht der Regionaltrainer hatte, zeigte sich in den Gerätefinals. Nach seinem hervorragenden vierten Rang als bester Schweizer im Reckfinal an den Junioren Europameisterschaften Ende Mai in Lausanne, fand Simon Nützi in Silvan Honauer einen Bezwinger. Ebenfalls am Boden verpasste Simon den Titel nur knapp und musste sich vom Tessiner Siro Bortolin geschlagen geben. Mit der schwierigsten Übung war Philipp Friedli am Pauschenpferd auf dem Weg zum Titel, als er kurz vor dem Abgang stürzte. Der zweite Rang ist da nur ein kleiner Trost. Mit einem sauberen Vortrag schaffte Philipp als Dritter an den Ringen erneut den Sprung aufs Podest.

Im Programm P5 ging der Sieg an den hohen Favoriten Oliver Hegi (Lenzburg). David Fürst zeigte einen soliden Mehrkampf und qualifizierte sich für den Gerätefinal an den Ringen, wo er den guten 5. Rang erreichte.

Tobias Stöckli und Team P2 auf Podest

Nach seinem zweiten Rang im Vorjahr im Programm P1 griff Tobias Stöckli nun eine Kategorie höher bereits wieder in das Titelrennen ein. Am Schluss trennte ihn ein winziger Zehntelspunkt von Sieger Ramon Flori (STV Dottikon) und vor seinem bis jetzt grössten Erfolg. „Schade, dass ich den Abgang beim Barren nicht ganz durch den Handstand turnen konnte, aber sonst bin ich mit dem Wettkampf  zufrieden“ meinte der strahlende Vizemeister. Einen guten Wettkampf zeigten auch die beiden Bellacher Andreas Rauber und Ivan Eberhard., womit mit der Mannschaft die Bronzemedaille erturnt werden konnte.

Die Jüngsten Turner im P1 konnten die Nervosität an ihren ersten nationalen Titelkämpfen nicht ganz verbergen. In dieser vom Zürcher Hen Jü Mboyo überlegen gewonnen Kategorie gelang Andreas Rauber aus Solothurner Sicht die stärkste Leistung. Die praktisch Punktegleichen Fabio Tartaglia und Joel Moret leisteten ebenfalls ihren Beitrag zum guten fünften Mannschaftsrang. Trainer Rolf Müller sah in den Leistungen seiner Schützlinge, dass seine Aufbauarbeit Früchte trägt.

Benjamin Gischard war mit seinem achten Rang stärkster KVKSO-Turner im von Robert Neff (Wädenswil) gewonnen Programm P4. Ein guter Wettkampf gelang Lucas Hilton, der sich vor Michael Bruckner, Tobias von Burg und Yannik Kindler platzierte.

Hoch hingen die Lorbeeren für die Solothurner im Programm P3, welches von Thomas Kürsteiner (Opfikon-Glattbrugg) dominiert wurde. Lucas Halbenleib, Renato Spiegel und Severin Tschui turnten im Rahmen ihrer Möglichkeiten und eroberten damit den guten vierten Mannschaftsrang.

Die Gesamtrangliste der SJM finden Sie pdf >> hier <<

Drucken E-Mail