Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

SMJ 2021

Share
4 Medaillen und 4 Diplome für Solothurn

Die SMJ in Sargans bildet den Saisonhöhepunkt für die Junioren in der ersten Saisonhälfte. Während bei der Elite die Abrechnung bei den Olympischen Spiele im August gemacht wird, galt es am Wochenende vom 5. und 6. Juni für die Junioren ernst. 18 Solothurner standen an der SMJ im Einsatz und erreichten mit je 4 Medaillen und Diplomen ein sehr gutes Resultat. Auf das Podest schafften es Silas Fricker (Barren, P6), Janik Mann (Sprung, P2), Roman Tosato (P4) und die Mannschaft im P4.

2021 SMJ P6 Barren SilasFricker web


Zwei Gerätemedaillen, eine Mehrkampfmedaille und eine Teammedaille

In den oberen Programmen reichte es wie erwartet zu einigen Medaillen, während es in den unteren Programmen leider oft nur knapp nicht zur Medaille oder zum Diplom gereicht hat. Im Programm 6 hat Silas Fricker mit einem guten Wettkampf den 8. Mehrkampfrang erreicht. Für diese Leistung wurde er mit einem Diplom und zwei Gerätefinals, Barren und Reck, belohnt. Während Silas die Leistung am Reck nicht ganz wiederholen konnte, gelang ihm am Barren erneut eine tolle Vorstellung und wurde verdienter Vize-Schweizermeister an diesem Gerät. Für seinen vierten Rang am Reck erhält er ein Diplom.


2021 SMJ P5 Sprung JanikMann webIm Mehrkampf des Programm 5 trennten Janik Mann (Rang 11) und Justin Freiburghaus (Rang 12) nur ein Rang, Janik konnte sich jedoch für zwei Gerätefinals qualifizieren. Ählich wie Silas, konnte Janik das Resultat an einem Geräte wiederholen und musste am anderen Gerät Ränge einbüssen. Janik wird Vize-Schweizermeister am Sprung und wird am Reck für seinen fünften Rang mit einem Diplom ausgezeichnet.




2021 SMJ P4 RomanTosato webIm Programm 4 gingen zwei Medaillen nach Solothurn. Der zweite Rang im P4 war wie schon bei den Zürcher und Mittelländischen Kunstturnertagen umkämpft. Leider ging das Duell an der SMJ an den Turner aus Zürich. Roman wird für seine durchgehend starke Saison belohnt und wird sehr guter Dritter. Zusammen mit seinen Teamkameraden Jan Guggisberg und Nico Engel stand er erneut auf dem Podest bei der Rangverkündigung des P4-Teamwettkampfes.



Knappe Entscheidungen im P2 und P3

Pechvogel der diesjährigen Schweizermeischterschaften war Andrin Erdin im Programm 3. Ausgerechnet am Boden, einem seiner stärksten Geräte, war die Note gegenüber den vorigen Wettämpfen um mehr als ein Punkt tiefer. Ein kleiner Fehler, der leider grosse Auswirkungen auf die Note haben kann, wurde vom Kampfgericht so gesehen und angewendet. Nichtsdestotrotz ist der fünfte Rang im Mehrkampf ein tolles Resultat und ist gleichbedeutend mit einem Diplom.

Severin Plüss verpasst mit dem neunten Rang im P2 knapp Platz 8 auf dem das letzte Diplom ausgeteilt wird. Gegenüber den Zürcher Kunstturnertage erreichte Severin knapp einen Punkt weniger. Aber auch dieser Punkt hätte nicht für eine bessere Rangierung ausgereicht. Gegenüber den Zürcher Kunstturnertagen, die einen Monat früher stattfanden, konnte er sich an den Ringen und am Barren merklich steigern. Am Boden konnte er aber leider nicht ganz an die gleichen Leistungen anknüpfen.

Im P1 machte Hekuran Dakaj aus solothurnischer Sicht das beste Resultat und erreichte Rang 29.

Rangliste:
Nur mit Solothurner Beteiligung
Gesamtrangliste

Drucken E-Mail